Zu Hause

Natur- und Wildnisschulen- und Programme gibt es in:



Herzlich willkommen!

Die Internetseite Wildnisschulenportal Europa dient als Einstieg zu Natur- und Wildnisschulen und -programmen im deutschsprachigen Raum und weiteren europäischen Ländern, die sich in der Lehr-Tradition von Tom Brown jr. und/oder Jon Young sehen (mehr unter "Die Lehrer"). Das bedeutet: Es ist ihr wichtigstes Anliegen, bei Kindern wie auch Erwachsenen Neugier und Begeisterung über Pflanzen, Tiere und die Elemente zu wecken, all ihre Sinne anzuregen und sie zu ermutigen, selbst aktiv zu werden und die Wunder der Natur zu entdecken und zu erforschen.

Anregungen, Ergänzungen und Fragen richten Sie bitte an Kirsten Segler unter ksegler at gmx.de

Welcome!

The Wildernessschool's portal for Europe works as an accesspoint to nature- and wildernessschools and -programs in German speaking countries and beyond, who consider themselves as being in the mentoring tradition of Tom Brown jr. and/or Jon Young. That means: It's their most important concern to generate curiosity and enthusiasm for plants, animals and the elements - in children as well as in adults, to awaken all their senses and to encourage them to actively discover and explore the wonders of nature.

I'm sorry that the English versions of the texts are not yet available. If you have suggestions, additions or questions please contact Kirsten Segler: ksegler at gmx.de

Aktuelles

In eigener Sache: Crowdfunding der Wildnisschulen für Standing Rock
In North Dakota kampieren seit vielen Monaten UreinwohnerInnen aus rund 200 indigenen Kulturen im Gebiet der Lakota, um den Bau einer Erdölpipeline (DAPL) durch das "Standing Rock" Reservat zu verhindern. Noch immer geht der unermüdliche Einsatz unzähliger Menschen für sauberes Wasser und heiliges Land weiter, welches per Gesetz den Ureinwohnern gehört. Im November 2016 rief ein spontanes Bündnis von Natur- und Wildnisschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz dazu auf, Solidarität mit den mutigen und willensstarken Menschen vor Ort zu zeigen und ihr Engagement zu unterstützen. Unser Ziel, über ein Crowdfunding 15.000 € zu sammeln, wurde noch um einiges übertroffen: Mit der Unterstützung von 291+ Menschen konnten wir innerhalb von drei Wochen gemeinsam 18482 Euro zusammentragen.
Das gesamte Geld wurde einer Initiative von Ureinwohnern vor Ort überwiesen, bei der im Moment der größte Bedarf an finanzieller Unterstützung besteht: Das Oceti Sakowin Camp, das sich zwischen dem Reservat der Lakota Sioux und dem derzeit von der US Army Corps besetzten Gelände befindet. Dieses ausschließlich von Natives geleitete Camp hat zum Ziel, die Rechte der Ureinwohner auf friedliche Weise zu verteidigen und gemeinsam dafür einzustehen, Mutter Erde und ihre Bewohner zu bewahren, in Einvernehmen mit den sieben Tugenden der Lakota: Gebet, Respekt, Mitgefühl, Ehrlichkeit, Großzügigkeit, Bescheidenheit und Weisheit.
Ein herzliches Dankeschön an alle Wildnisschulen, Projekte und Einzelpersonen, die sich am Spendenaufruf beteiligt oder auf andere Weise die Wasserschützer unterstützt haben!

Mehr zum Crowdfunding und zu den bisherigen Geschehnissen in North Dakota:
www.leetchi.com/c/projekt-von-buendnis-der-deutschsprachigen-natur-und-wildnisschulen

Mehr zum Oceti Sakowin Camp: www.ocetisakowincamp.org

Nun auch in deutscher Fassung: der Coyote Guide! Buch 1 - Handbuch für Mentoren.
Infos und Bestellung unter www.coyoteguide.de

Jüngste Aktualisierung: 22. Januar 2017