Zu Hause

Natur- und Wildnisschulen- und Programme gibt es in:



Stalking Wolf

Stalking Wolf wuchs frei außerhalb von Reservaten in den Bergen des nördlichen Mexiko auf. In der Zeit seiner Geburt um 1875 herrschten Kriege und Gewalt, aber die Gruppe von Lipan-Apachen, zu denen er gehörte, haben sich nie unterworfen. Er ist in der traditioneller Lebensweise seines Volkes unterrichtet worden und wurde ein Schamane und Scout (Kundschafter). Im Alter von 20 Jahren führte ihn eine Vision weg von seinem Volk. In den folgenden 63 Jahren folgte er dem Ruf des Schöpfers und wanderte er kreuz und quer durch die Amerikanischen Kontinente auf der Suche nach Lehrern. Er lernte das alte Wissen von vielen Naturvölkern und anderen, die im Einklang mit der Erde leben. Er hatte niemals einen Job, fuhr kein Auto, zahlte keine Steuern oder nahm sonstwie am Leben der modernen Gesellschaft teil. Als er 83 Jahre alt war, begegnete er einem kleinen Jungen, der Fossilien in einem Bachbett sammelte. Er erkannte den Jungen als den Menschen, mit dem er seine letzten Jahre verbringen würde und dem er alles beibringen würde, was er weiß. Dieser Junge war Tom Brown Jr. Tom wurde nicht nur all das vermittelt, was Stalking Wolf während seiner Reisen gelernt hatte, sondern auch die Essenz der Apachen-Kultur aus hunderten von Jahren.